Michael Peter, Geschäftsführender Gesellschafter der P&P Gruppe Bayern GmbH (Fürth)

Michael Peter über Kopf- und Bauchentscheidungen.


01.02.2012 - Sehr geehrter Herr Peter, 1995 haben Sie Ihre ersten Projekte in Mittelfranken und in den neuen Bundesländern auf die Beine gestellt, und wenn man heute - nur 17 Jahre später - Ihr Unternehmensportfolio durchblättert, reiht sich ein Projekt an das andere und man kommt aus dem Staunen nicht mehr heraus. Wie ist Ihre Leidenschaft für Immobilien eigentlich entstanden?

Die Leidenschaft für Immobilien wurde mir im Prinzip schon in die Wiege gelegt. Schon meine Eltern prägten mich diesbezüglich. Und auch meine Großeltern hatten eine hohe Affinität zu Grundstücken und Immobilien. Ich erinnere mich an lehrreiche Gespräche und Situationen als Kind und denke hier beispielsweise an eine Aussage meines Vaters: „Ein Auto nimmt mit jedem Kilometer, den Du fährst an Wert ab, eine Immobilie nimmt über die Jahre an Wert zu, bzw. Grund und Boden nehmen über die Jahre an Wert zu.“

Aufgrund dieser Prägung habe ich mich schon sehr bald für Immobilien bzw. Grund und Boden interessiert und einen Bezug hergestellt. Ich habe schon sehr früh als Schüler viel Zeit mit Immobilien bzw. dem Bau verbracht. Nach dem Abitur habe ich mich für die Immobilien- bzw. Baubranche entschieden. Meine Ausbildung diesbezüglich war eine gute und lehrreiche Zeit für mich.

Mein erstes Projekt war ein Haus in Diebach - einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken - welches ich sanierte und später mit Ertrag verkaufte. Danach war mir klar, dass ich mich in diesem Bereich weiterentwickeln wollte. Zwei Jahre später gründete ich die P&P Bauträger, die zunächst den Schwerpunkt auf die Sanierung denkmal­geschützter Immobilien legte. Schon nach kurzer Zeit konnte ich dann Projekte in Berlin, München und in der Metropolregion Nürnberg realisieren.

Was können Sie uns über die aktuellen Bauprojekte verraten?

Wir haben gegenwärtig sicher einige spannende und herausfordernde Projekte in der Entwicklung.

Dazu gehören in Fürth das Maag- und das Grundig-Areal. Zudem starten wir derzeit mit der Vermarktung eines für uns neuen Geschäftsfeldes: Wir bauen interessante und attraktive Reihenhäuser für Familien citynah im Grünen, die sogenannten „Lindengärten“.

Wobei wir sicherlich dieses Jahr unseren Fokus auch auf den Standort Nürnberg legen werden. Vielversprechende Projekte sind das Heumann-Areal, Zuckerbär, Nordbahnhof, Zollhof und Fuchsstraße. Im City Central Nürnberg finden Sie hochwertig ausgestattete Wohnungen mitten im Herzen von Nürnberg. Das besondere Highlight ist hier die mögliche Steuerersparnis, wodurch dem Käufer bis zu 1/3 des Kaufpreises zurückerstattet wird.

Herr Peter, warum gerade die Metropolregion Nürnberg, warum Fürth?

Diese Frage lässt sich im Grunde leicht beantworten: Sicher liegt es daran, dass ich in dieser Region aufgewachsen und zu Hause bin. Zum anderen sehe ich natürlich enormes Potenzial für die Metropolregion Nürnberg, denn hier wird sich in den kommenden Jahren noch viel positiv entwickeln. Die Region wird weiter an Bedeutung und Stabilität gewinnen. Die Auswahl des richtigen Standorts ist bei unseren Projekten sehr wichtig. Nur so können wir nachhaltig gute Qualität für unsere Kunden gewährleisten.

Unter dem Dach der P&P Gruppe Bayern gibt es ja vier verschiedene Bereiche. Welche sind das im Einzelnen?

Unter unserer Marke P&P Gruppe Bayern finden sich die Bereiche P&P Wohnbau, P&P Liegenschaften, P&P Baumanagement und P&P Services. Nicht vergessen dürfen wir außerdem unsere Stiftung. Und in Kürze kommt mit der P&P Akademie ein weiterer wichtiger Baustein auf den Markt.

Welche Bereiche decken die einzelnen Unternehmen der P&P Gruppe Bayern ab?

P&P Wohnbau ist ein Garant für hochwertige Markenimmobilien und entwickelt unsere Neubau- und Sanierungsprojekte. Für die Planung, Vergabe, Projekt- und Bauleitung unserer Bauprojekte sorgt P&P Baumanagement. P&P Liegenschaften ist für den Erwerb, die Veräußerung sowie Vermietung von Bestandsimmobilien zuständig. Unter dem Dach von P&P Services finden sich die Vermietung, die Hausverwaltung und der Hausmeisterservice.

Im vergangenen Jahr wurde die P&P-Stiftung VITA der Öffentlichkeit vorgestellt. Wen möchten Sie mit dieser Initiative fördern?

Der Name der Stiftung ist Programm - VITA steht für das Leben, im besten Falle für ein erfülltes, gesundes und lebenswertes Leben. Jedes Leben ist kostbar und wertvoll, unabhängig von Herkunft oder äußeren Umständen. Es geht darum, einen Rahmen zu schaffen, der das gezielte Fördern von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in der Metropolregion Nürnberg dauerhaft ermöglicht.

Herr Peter, was machen Sie in Ihrer Freizeit zum Ausgleich?

Da ich von Natur aus ein sehr aktiver Mensch bin, treibe ich Sport. Dies tue ich am liebsten im Freien bzw. im Grünen. Weiterhin genieße ich es, Zeit mit der Familie und unseren Jungs zu verbringen. Außerdem liebe ich die Berge. Speziell die Weite und die Ruhe, die damit verbunden sind.

Lassen Sie bei wichtigen Entscheidungen eher Ihren Kopf oder eher Ihren Bauch entscheiden?

Bei mir ist das eine gesunde Mischung aus beidem. Viele Impulse kommen zwar aus dem Bauch, aber im Anschluss bespreche, analysiere und reflektiere ich diese Impulse und entscheide dann letztendlich sicherlich mit dem Kopf. Sehr gerne beziehe ich in diesen Prozess auch meine Mitarbeiter und meine Frau mit ein.

Herr Peter, wir danken Ihnen für das Gespräch!

Artikel herunterladen

Hier geht es zum Bereich P&P Investment

P&P Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten aus unserem Hause informiert werden?

Dann senden Sie und einfach Ihre E-Mail-Adresse zu und Sie erhalten unseren monatlichen Newsletter mit Informationen zu Veranstaltungen, neuen Bauprojekten und Unternehmensneuigkeiten.