Ein Hauch von Luxus im Süden

Fürther Unternehmen verwandelt ehemaliges Heumann-Areal an der Allersberger Straße zur exklusiven Wohnanlage mit Penthäusern.


12.10.2011 - GLOCKENHOF  - Neuer Standort, bewährtes Rezept: Die P&P Gruppe, die mit einer Reihe erfolgreicher Bauprojekte bereits das Gesicht der Fürther Südstadt nachhaltig verändert hat, möchte auch im Nürnberger Süden Akzente setzen.

Unter dem Namen CityCentral will das Unternehmen, das auf die Verwertung problematischer Immobilien spezialisiert ist, das ehemalige Heumann-Areal zu einem Vorzeigeobjekt für den gesamten Stadtteil umkrempeln (der Stadtanzeiger berichtete). Das rund 9700 Quadratmeter große Firmengelände zwischen Allerberger und Heideloffstraße, das seit dem Auszug des Pharmaherstellers 1999 brachliegt, soll zur begehrten Wohnadresse werden. Statt erst groß die Abrissbirne zu schwingen, wandelt P&P dafür drei Bestandsbauten mit einer Gesamtfläche von rund 14000 Quadratmetern um.

Im ersten Bauabschnitt, der im Frühjahr 2012 beginnt, entsteht dabei eine sechsgeschossige Wohnanlage mit 83 hochwertig ausgestatteten Appartements. Wem die Wohnungen mit großzügigen Balkonen, Tiefgaragenstellplätzen und viel Grün drum herum noch nicht exklusiv genug sind, kann sogar eines von sechs Penthäusern erstehen, die von ihren großzügigen Dachterrassen laut P&P-Marketingleiter Alex Riedmüller einen „unvergleichlichen“ Blick auf die Nürnberger Innenstadt bieten.

Dass so viel Luxus inmitten der Südstadt tatsächlich funktionieren kann, scheint auch für die Kundschaft außer Frage zu stehen: „Wir sind mit dem Verkauf sehr zufrieden“, bestätigt Riedemann, dem zufolge in den ersten vier Wochen seit Verkaufsstart 15 Einheiten an den Mann oder die Frau gebracht sind. Ende 2013 sollen die Wohnungen fertig sein. Bis dahin, so Riedmüller, dürfte auch das zweite Bestandsgebäude an der Heideloffstraße umgebaut sein. Die 30 Wohneinheiten, die dort entstehen, inklusive zweier Penthäuser, will P&P an einen Investor veräußern.

In den Einzelverkauf geht dafür ab Ende diesen Jahres das markante Heumann-Hochhaus direkt an der Allersberger Straße. Hier sind möblierte Ein- und Zweizimmerappartements für Geschäftsleute oder Studenten vorgesehen. Entlang der Allersberger Straße soll ein Neubau das Projekt bis Mitte 2015 abschließen. Da das Areal als Sanierungsgebiet eingestuft ist, profitiert auch dieser von den großzügigen steuerlichen Abschreibungsmöglichkeiten, die die Bestandsgebäude ihren Käufern bieten.
Während P&P insgesamt mit einem Verkaufsvolumen von rund 60 Millionen Euro kalkuliert, weckt das Projekt nicht nur Hoffnungen bei Investoren, sondern auch in den angrenzenden Vierteln. Arif Taþdelen, Vorsitzender des Vorstadtvereins Gleißhammer-St. Peter, in dessen Bürgervereinsgebiet CityCentral fällt, begrüßt das Projekt, das seiner Ansicht nach viele junge Familien locken und dem Stadtteil „einen Schub verleihen“ werde. Wichtig sei zudem, dass der Investor das Thema Stellplätze gelöst habe und somit kein Konflikt mit den Anwohnern wie beim Studentenwohnheim in der Neubleiche (der Stadtanzeiger berichtete) droht.

Jürgen Helmbrecht geht ebenfalls davon aus, dass sich CityCentral positiv auswirkt. Der Vorsitzende des Bürgervereins Nürnberg-Süd hofft, dass es gemeinsam mit Projekten wie der Neugestaltung des Nelson-Mandela-Platzes und dem Bahnhof-Ostdurchstich das Gebiet nachhaltig aufwertet.

VOLKAN ALTUNORDU

Artikel herunterladen

Hier geht es zum Bereich P&P Investment

P&P Newsletter

Sie möchten regelmäßig über Neuigkeiten aus unserem Hause informiert werden?

Dann senden Sie und einfach Ihre E-Mail-Adresse zu und Sie erhalten unseren monatlichen Newsletter mit Informationen zu Veranstaltungen, neuen Bauprojekten und Unternehmensneuigkeiten.